IT-Projekte

Letzte Projekte:

03/2015 bis heute
Technischer Projektleiter und Programmleiter Voice bei Unitymedia in Kerpen
– Ausbau der VoIP Carrier Infrastruktur auf Basis von Genband Carrier Switchen
– Ausbau der Interconnectivity Carrier zu Carrier im VoIP Bereiche / NGN

04/2014 bis 05/15
IT Architekt bei der AXA-Tech in Köln:
– Nationales VoIP Projekt mit Alcatel/Lucent Telefonie, Genesys CallVenter, MS Lync, Tandberg Video.
– Print-Projekt: Nationaler Austausch aller Drucker unter Einbindung von Office-Printing, Mainframe-Printing, SAP-Printing und Linux-Printing.

08/2013 bis 04/2014 bei der Deutschen Bank in Frankfurt
IT Architekt für ein globales UC Konzept (Voice, Video, IM, Conference, usw. ) mit 4 verteilten DataCenter und ca. 100.000 User:
– Reviewing von RfP Dokumenten der beteiligten Provider
– Technische und strategische Beurteilung der möglichen Lösungen und Konzepte
– Entwicklung von technischen Alternativen mit dem Ziel der Kostenreduktion
– Analysen der Realisierbarkeit mit internen Ressourcen gegenüber einer Umsetzung mit externen Providern
– Erstellung des High-Level Architektur Dokuments in Absprache mit den beteiligten IT-Fachbereichen
– Planung und Durchführung der Due Dilligence im Rahmen von Expertisen, Konzepten und Workshops
– Planung der technischen Infrastruktur von DataCenter unter Berücksichtigung der geplanten Kapazitäten
– Abstimmungen mit Herstellern und Providern
– Beratung des Lead Architects der globalen IT-Infrastruktur

03/2013 bis 08/2013

Teilprojektleiter Technik für den globalen Rollout einer MS Office Ergänzung innerhalb der gesamten Unternehmensgruppe der Rhenus Logistics.

Analyse der technischen Voraussetzungen, Aufbau eines Test-Environemnts, Erstellung der Projektpläne, Rollout-Szenarien, Erstellung eines Rollout-Datenbank,

Steuerung von Team-Mitarbeiter, Steuerung der Paketierung, interne Abstimmung mit Marketing Erstellung der Berechtigungsmatrix und AD-Gruppen, Modellierung aller Prozesse.

10/2009 bis 03/2013

Teilprojektleitung und allgemeine projektrelevante Mitarbeiter bei diversen Teilstreams der Moves von T-Systems zu IBM/Unisys im Server- und Client-Bereich

bei der Henkel AG & Co. KGaA. Z.B.: Server-Move, Einführung neuer Systeme, Move von Windows Server 2003 zu 2008 (Single-Domain-Move), Migration

Windows XP zu Windows 7, Testen neuer Hardware, testen neuer Applikationen auf Kompatibilität zu Windows 7 usw.

 

12/2012 bis 03/2013

Projektleiter einer Call-Center Lösung für den VIP-Support bei der Henkel AG & Co. KGaA.

Der globale 24/7-VIP-Support der Henkel AG & Co. KGaA benötigte eine interne CallCenter-Lösung, die auf der in Bratislava zentral gehosteten

Aspect-Lösung beim Provider NextiraOne beruht.

 

10/2011 bis 03/2013

Projektleiter Event- und Gremien-Support bei der Henkel AG & Co. KGaA.

Technische Beratung, Optimierung, Umsetzung und Unterstützung für alle Gremien auf Top-Level Niveau, sowie bei offiziellen Veranstaltungen wie

Aktionärsversammlungen, Management Konferenzen, Regional Konferenzen, Pressekonferenzen und ähnlichen Veranstaltungen.

Unter anderem wurden folgende Tätigkeiten ausgeführt:

–       Steuerung der kompletten technischen Infrastruktur

–       Steuerung externer Medien-Dienstleister

–       Erstellung von technischen Konzepten bei Veranstaltungen in externen Lokationen

–       Weltweiter Einsatz vor Ort zum Aufbau, Überwachung und Support der Veranstaltungen

–       Direkter Support des Vorstandes, des Aufsichtsrates und des Gesellschafter-Ausschußes bei Meetings und Veranstaltungen vor Ort und weltweit (bis zu 24/7)

 

03/2011 bis 06/2011

Consultant für die Integration einer Websphere Applikation in das SPARDA Bank CallCenter.

Die bestehende Filial-Applikation, beruhend auf Websphere, sollte auch im nationalen CallCenter der SPARDA-Bank eingesetzt werden.

Dazu wurden ein bankfachliches Konzept zur Integration und ein IT-fachliches Konzept zur Anpassung sowohl der Applikation selbst, als auch der ACD-Lösung erarbeitet.

Das CallCenter beruhte auf einer Siemens HiPath 4000 Lösung mit einer ACD-Lösung „HiPath ProCenter“ unter ISDN.

 

10/2010 bis 10/2011

Teilprojektleiter für den Aufbau eines Classified Persons Environment (dedizierte Hardware und Services) für die obersten

Management-Levels der Henkel AG & Co. KGaA.

Unter anderem wurden folgende Bereiche eingeschlossen:

–       verschlüsselte Email Kommunikation unter Windows und Apple Macintosh

–       Höchstgesicherte Dokumenten-Ablage bei einem externen Anbieter

–       Einführung von iPad gestützten Gremien-Sitzungen

–       Integration von Apple Macintosh Rechnern in eine globale Windows Netzwerk-Struktur (AD-Integration)

–       Begleitung des iPhone-Rollouts mit Anbindung der Anbindung der gehosteten Verwaltungs-Plattform (MobileIron) an interne Directory-Services

 

10/2009 bis 10/2010

Projektleiter bei der Henkel AG & Co. KGaA eines IDM-Projektes: Globales Directory-Infrastruktur-Projekt bei der Henkel AG & Co. KGaA: Einführung eines

Directory Services für bis zu 200.000 externe Business Partner unter Anbindung von bis zu 200 verschiedene Business Applikationen (SAP, Supplier Applikationen,

CMS, Webshops usw).

Dabei Anbindung der Extranet-Seiten und Gestaltung diverser Prozesse und Workflows. Komplette Projektverantwortung für Planung, Pflichtenheft, Umsetzung,

Budget, Staffing und Rollout. Projekt wurde in Time, Scope und Budget abgeschlossen und erhielt den Henkel IT-Excellence Award 2010 für das beste IT-Projekt.

 

10/2008 bis 04/2009

Teilprojektleitung des M&A von NationalStarch (gehörte zu AkzoNobel) zur Henkel AG & Co. KgaA: Weltweiter Rollout im Sinne eines Hard- und Software-Deployments (1:1-Migration) bei der Henkel AG nach der Übernahme eines Wettbewerbes (Merger & Acquisition).

Teilprojektleitung als „Technical Lead“ für die Bereiche Applikationen (Front-End und Back-End), Drucker (in Zusammenarbeit mit den Ricoh Global Services) und

Kommunikation für das Gebiet Westeuropa. Dadurch, dass keine direkte Netz-zu-Netz Verbindung zwischen AkzoNobel und Henkel möglich war, wurde hier unter

Aufsicht der AtosOrigin auf der Basis eines MPLS eine gemeinsame Netzwerkinfrastruktur-Zone geschaffen.

Die Standorte wurden parallel mithilfe von VPNs mit Hilfe von AT&T als globaler Provider sukzessive in die globale Henkel-Infrastruktur integriert.

Schreibe einen Kommentar